RSS Feed

Glühbirne kaputt was nun?

1. September 2011 by clausi

Leuchtbuddel Quelle:Wikipedia

Nach einer neuen EU-Verordnung werden die guten alten Glühbirnen nach und nach verboten. Stattdessen sollen energiesparende Weisslichtfunzeln eingesetzt werden. Das soll dann Energie sparen und dafür werden dann bei der Herstellung in China wertvolle Rohstoffe für “Energiesparlampen” verbraucht und später dann die quecksilberhaltigen Glassplitter auf der Sondermülldeponie “recycled”.

Was also nun wenn die gute alte geliebte Glühbirne den Dienst versagt?  Eine Internetsuche beweist schnell, dass der Bedarf für Glühbirnenreparaturen ungebrochen ist. Jetzt, nach in Kraft treten des Glühbirnenverbots dürfte der Bedarf auch noch einmal zunehmen auch wenn das Angebot derzeit noch gering ist.  Die Technik zur Reparatur sollte eigentlich jedem Hochseeskipper bekannt sein, man braucht nur Wolframdraht und frisches Vakuum.

Die andere Möglichkeit ist langlebige Glühbirnen zu verwenden (schließlich hat Edison das auch hingekriegt).

Natürlich kann man die alten Glühbirnen auch als Cognacschwenker,  Blumenvase, Designerlampe oder Schmuck verwenden.

Die Frage ist nur: Bist Du verrückt genug für Dein Projekt?

 


1 Kommentar »

  1. Udo sagt:

    Da wird der Service sicherlich noch einige Zeit in Anspruch genommen, denn noch nicht jeder ist von den Energiesparlampen überzeugt. Ich überigens auch nicht, zudem sind sie auch noch teurer geworden, was viele verärgert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>