RSS Feed

Wirtschaft: Exporte für Kopierer steigen

30. Juli 2011 by clausi

Nach dem auch in ärmeren Ländern wie den USA der Bedarf an Kopierern und Raubkopierern stetig steigt, eröffnet Deutschland jetzt einen neuen Exportzweig: Kopierer werden einfach exportiert.

Prominentestes Beispiel Dr. C&P Karl Theodor zu Guttenberg geht nach Connecticut um dort ein Buch abzuschreiben. (Vielleicht dieses).

Gerüchten zufolge will er mit Spielberg zusammen den neuen Film “Der Plagiator” drehen.

Daran sollte sich Frankreich mal ein Beispiel nehmen. Statt den gefährlichen Raubkopierern (also nach allgemeingültiger Rechtsauffassung dem mutwilligen plagiieren in Tateinheit mit Raub) durch Kappung der Internetleitung Herr zu werden, einfach ein altbewährtes Konzept nutzen: Raubkopiererexport.
Diese Fähigkeiten werden in den USA, Griechenland, Portugal, Spanien, Irland und bald auch Deutschland gerade dringend benötigt.


Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>